Staatliche Bafa Förderung für energiesparende Pelletöfen

Energiesparen mit Pelletöfen kann man Energiesparen, da man den Wärmehaushalt eines Gebäudes gleichmäßig stabil hält. Außerdem heizt man mit einem Pelletofen besonders ökologisch, denn die Holzpellets oder Holzschnitzel werden aus Holz gewonnen, die in Fertigungsbetrieben als Reste abfallen. Diese würden ansonsten ungebraucht als Abfall entsorgt werden. Für das Heizen mit einem Pelletofen können diese – dann zusammengepressten Holzabfälle – noch verwendet werden. Diese wegweisende Heiztechnik schont Umwelt und, auf lange Sicht gesehen, auch den Geldbeutel. Die Anschaffung wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BafA) außerdem pauschal mit einem Betrag ab 1.000 Euro gefördert.

Die Heizleistung von Pelletöfen
Pelletöfen können ohne Weiteres in Häusern und auch Stadtwohnungen unter Verwendung eines Schornsteines verwendet werden. Auch die Verwendung in großen Räumen, z.B. in offenen Wohnzimmern mit einem wärmegedämmten Wintergarten ist ohne Weiteres möglich. Hierfür verfügen viele Geräte eine 100%ige Warmluftverteilung, die dafür sorgt, dass es an jedem Ort des Raumes gleich warm ist.

Somit ist der Wohn-Wintergarten genauso beheizt wie das übrige Wohnzimmer.  Bei großen Räumen sollte man auf eine entsprechende Nutzleistung achten. Pelletöfen gibt es bereits ab einer Leistung von 3 kW. Diese Öfen werden allerdings noch nicht einmal vom BafA gefördert. Die Förderung beginnt ab 5 kW. Bei großen Räumen sollten Sie allerdings schon auf eine Nutzleistung von 10-15 kW achten und darauf, dass der Pelletofen über die angesprochene Warmluftverteilung von 100% verfügt.

Die Brenndauer ohne Nachfüllen des Vorratsbehälters liegt je nach Gerät bei 7,5 – 45 Stunden. Hier kommt es auf die Größe der Vorratsbehälter  an. Gute Pelletöfen haben Vorratsbehälter, die ein Fassungsvermögen von bis zu 30 kg haben.

Kosten für einen Pelletofen
Pelletöfen kosten zwischen 1.000 und 10.000 Euro. Wobei die Kosten für die Anschaffung eines Pelletofens vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BafA) pauschal gefördert wird. Die Fördermittel des BafA sind wie folgt:

Pelletöfen mit Wassertasche 1.000 Euro
Pelletkessel ohne Pufferspeicher 2.000 Euro
Pelletkessel mit Pufferspeicher 2.500 Euro

Dabei müssen allerdings folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Der Pelletofen benötigt einen emissionsarmen Scheitholzvergaserkessel.
  • Die Nutzleistung des Pelletofens muss zwischen 5 und 100 kW betragen. (Achtung: Dies trifft auf nicht jeden Ofen zu.)

Weitere Informationen zur Förderung erhalten Sie auch direkt beim BafA unter http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/biomasse/index.html.

 

 

keine relevanten Nachrichten in unserem Archiv

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Staatliche Bafa Förderung für energiesparende Pelletöfen

  1. Luaan says:

    Ein wlckiirh guter Bericht! Ich denke mit Solar zur Heizungsunterst tzung und Pellets kann man wlckiirh nichts falsch machen au er berteuert einkaufen. Die Solaranlge liefert f r alle Zeit kostenlose Energie und diese Energie hat eines mit der durch Verbrennung von Holzpellets erzeugten Energie Beide Energiequllen arbeiten ohne die Umwelt mit zus tzlichem CO2 zu belasten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>